Kredit für Möbel

Das eigene Zuhause soll ein Ort zum Wohlfühlen sein. Wenn die Möbel nicht mehr dem persönlichen Geschmack entsprechen, wird es Zeit für eine „Frischzellen-Kur“: Alte Schränke, Sofas, Tische und Stühle fliegen raus, um neuen Möbeln Platz zu machen.

Bei Bon-Kredit gibt es jetzt besonders günstige Kredite für Möbel und andere Einrichtungsgegenstrände.

Neue Möbel mit Kredit finanzieren

Damit Sie an Ihren neuen Möbeln möglichst lange Freude haben, achten Sie bei der Auswahl auf gute Qualität. Hohe Ansprüche schlagen sich aber natürlich im Preis nieder. Kein Wunder also, dass eine große Zahl von Möbelkäufern zumindest einen Teil der Neuanschaffungen mit einem Kredit finanziert.

Der Kauf von Möbeln auf Kredit ist gerade jetzt äußerst sinnvoll – schließlich waren die Zinsen für Kredite nie zuvor so niedrig. Das bedeutet: So günstig wie heute konnten Sie Ihre neuen Möbel noch nie finanzieren. Wenn Sie also ohnehin schon eine Weile mit dem Gedanken spielen, Ihre Einrichtung zu erneuern, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen.

Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern

 

 

Günstiger Kredit für Sofa, Schrank & Co.

Egal, ob Sie mit einem 500 Euro Kredit für Möbel auskommen oder ob Sie Größeres vorhaben und einen 5.000 Euro Kredit für Ihre Möbel benötigen – Bon-Kredit findet ein faires Darlehen für Sie. Mit einem günstigen Kredit können Sie Ihr neues Sofa, Ihren Wohnzimmerschrank, Tische und Stühle fürs Esszimmer oder Ihr neues Bett jetzt ganz bequem finanzieren. Dank der historisch niedrigen Zinsen bleiben die Monatsraten dabei klein und jederzeit überschaubar.

Kredit für eine neue Küche

Die Küche ist in vielen Familien viel mehr als nur der Ort, an dem das Essen zubereitet wird – es ist uach ein Treffpunkt für die verschiedenen Generationen. Und der Trend zu offenen Küchen hat in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass die Küche zunehmend ein Teil des Wohnraums geworden ist. Kurzum: Küchen führen heutzutage kein Schattendasein mehr, sondern sind in vielen Wohnungen ein echter Mittelpunkt. Klar, dass die Optik und die Funktionalität der Küche dieser gewandelten Rolle entsprechen sollen. Und dort, wo das nicht (mehr) der Fall ist, wird es Zeit für neue Küchenmöbel.

Ein Besuch im Küchenstudio oder eine Musterberechnung im Internet machen es sehr schnell deutlich: Der Kauf einer neuen Küche ist eine große Investition. 5.000 Euro sind schnell verplant, auch ein Budget von 10.000 Euro und mehr lässt sich problemlos ausschöpfen. Solche Summen zahlen nur die wenigsten Käufer aus ihren Ersparnissen. Die meisten Hobbyköche entscheiden sich für einen Kredit, mit dem sie ihre neue Küche finanzieren.

Vorsicht: Null-Prozent-Finanzierungen sind oft teuer

Möbelhändler und Küchenfachgeschäfte registrieren natürlich das große Interesse ihrer Kunden an Krediten für Möbel – und sie reagieren darauf mit entsprechenden Angeboten.

Null-Prozent-FinanzierungViele Finanzierungen, die direkt von den Händlern angeboten werden, sind auf den ersten Blick sogar unschlagbar günstig – handelt es sich doch um Null-Prozent-Finanzierungen. Und weniger als null Prozent Zinsen, so denken viele Möbelkäufer, kann man ja als Kreditnehmer nicht bezahlen.

Scheinbar geht diese Rechnung auf – in Wahrheit verteuert sich der Kauf neuer Möbel durch diese Art der Finanzierung aber oft. Denn tatsächlich gibt es den Kredit gar nicht zu Nulltarif. Die finanzierende Bank will Zinsen für das geliehene Geld haben, und sie bekommt sie auch. Nur fließen die Zinszahlungen eben nicht wie üblich vom Kreditnehmer an die Bank, sondern der Händler übernimmt diese Verpflichtung.

Zu verschenken haben Küchenstudios und Möbelgeschäfte nichts. Sie holen sich deshalb die Aufwendungen für die Zinszahlungen an anderer Stelle wieder. Der einfachste Weg ist ein Aufschlag auf den Möbelpreis. Die bequeme XL-Couch kostet dann eben nicht 1.000 Euro, sondern 1.200 oder 1.300 Euro. Viele Kunden stören sich an diesem Aufschlag nicht, weil die Monatsraten auf dem Papier ja klein bleiben. Würden sie kritisch nachrechnen, würden sie aber feststellen: Die Null-Prozent-Finanzierung ist oft sehr teuer.

Wirklich günstig: Möbel mit Ratenkredit kaufen

Mit einem normalen Ratenkredit fahren Möbelkäufer in aller Regel besser. Mit der Kreditzusage in der Tasche können sie nämlich beim Händler als Barzahler auftreten. Sie sind nicht auf eine Finanzierung des Händlers angewiesen, sondern können den Kaufpreis sofort auf den Tisch legen. Und das wiederum eröffnet neue Verhandlungsspielräume, sodass sich der Preis für Möbel und Küchen deutlich senken lässt.

Jetzt kostenloses Kreditangebot anfordern

 

 

Kredit für Möbel: Ihr kostenloses Angebot

Haben Sie auch Lust, Ihr Zuhause mit neuen Möbeln noch schöner zu gestalten? Dann holen Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Kreditangebot. Sie können Ihren kompletten Kredit in Möbel investieren oder nur einen Teil der Kreditsumme für den Möbelkauf nutzen und den anderen Teil für sonstige Zwecke nutzen.

Die Bon-Kredit-Vertrauensgarantie: Anfrage und Angebot für Ihren Möbelkredit sind immer zu 100 Prozent kostenlos.

Sichern Sie sich jetzt hier Ihr Angebot (hier klicken).