Justizminister und Bon-Kredit einig: Raus aus dem Dispo!

Unerwartete Ausgaben stehen an, die den Kontostand übersteigen? In einem solchen Fall erweist sich der Dispokredit als schnelle Hilfe.

Die Möglichkeit, ihr Konto zu überziehen, müssen Verbraucher allerdings oft sehr teuer bezahlen.

Denn die Dispozinsen sind trotz der historisch niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt noch immer erschreckend hoch.

Viele Verbraucherschützer und Politiker werfen den Großbanken „Abzocke“ vor und fordern seit Jahren eine gesetzliche Regelung. Bislang tat sich nichts, doch nun will Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) eine neue Initiative starten. Der Minister und Bon-Kredit marschieren dabei Seite an Seite, denn auch Bon-Kredit fordert seit Jahren: Raus aus dem teuren Dispo! Mit einem günstigen Ratenkredit lässt sich die monatliche Belastung sofort spürbar senken.

Deutsche Konten sind mit Milliardensummen im Minus

Bei Kontoüberziehungen und Dispokrediten geht es um enorme Summen – je nach Schätzung zwischen 10 und 30 Milliarden Euro. Für große Banken, die ihre Kunden mit überteuerten Zinsen schröpfen, ist das ein glänzendes Geschäft. Und ein entsprechend geringes Interesse haben die Banken an einer kundenfreundlicheren Lösung.

Der Justizminister plant nun einen Rundumschlag.

Die Eckpunkte seines geplanten Gesetzes:

  • Banken sollen verpflichtet werden, ihre Dispozinsen transparent darzustellen. Bislang versuchen viele Geldhäuser trickreich, die wahren Kosten zu verschleiern.
  • Die neue Transparenz soll Verbrauchern den unkomplizierten Wechsel zu einer günstigeren Bank erlauben.
  • Als Alternative zum teuren Dispo sollen die Banken einen günstigeren Ratenkredit anbieten müssen – zum Beispiel all jenen Kunden, die drei Monate oder länger mit ihrem Konto im Minus sind.

Bon-Kredit unterstützt die Bundesregierung

Bon-Kredit unterstützt die Pläne der Bundesregierung und bietet Verbrauchern eine helfende Hand: Unsere Kreditprofis suchen ohne Vorkosten nach einem günstigen Ratenkredit, mit dem sich der teure Dispokredit sofort ablösen lässt.

Die Zinsen für einen regulären Ratenkredit sind deutlich niedriger als die Dispozinsen – so wird die Abwärtsspirale aus immer höheren Forderungen der Hausbank gestoppt.

Stattdessen bringen Sie Ihr Konto sofort wieder ins Plus und zahlen nur gleichbleibende, überschaubare Raten für Ihren Sofortkredit.

Auf diese Weise gewinnen Sie neuen Spielraum, Sie sparen jede Menge Geld – und Sie können nachts endlich wieder ruhig schlafen, ohne sich wegen Ihres teuren Dispokredits Sorgen zu machen.

Ist Ihr Konto aktuell auch noch im Minus? Dann befreien Sie jetzt sofort aus der Dispofalle – mit Ihrem kostenfreien Kreditangebot (hier klicken)
>>


Das könnte Sie auch interessieren:

6 Gründe für eine Kreditabsage von der Bank

Stiftung Warentest rät: Kreditangebote vergleichen

 

Hinterlasse eine Antwort

CAPTCHA-Bild

*