Kreditnehmer bremst Hausbank aus – mit diesem simplen Trick

Vor vier Jahren nahm Sven bei seiner Bank einen Kredit auf, um sich ein anderes Auto kaufen zu können. Der Kredit hat eigentlich eine Laufzeit von 84 Monaten – doch Sven ärgert sich schon seit langem über die hohen Zinsen und würde gerne ein günstigeres Darlehen haben. Also fragt er bei seiner Bank nach und blitzt prompt ab: Eine Änderung des Kredits sei nicht möglich, bessere Konditionen könne man – leider, leider – nicht bieten.

Fast drei Jahre muss Sven noch die Raten an seine Bank zahlen – schlecht für ihn, gut für die Bank. Da die Zinsen inzwischen stark gesunken sind, könnte sich Sven das Geld heute viel günstiger leihen.

Zum Glück hört Sven von einem besonderen Trick, der wie gemacht ist für seine Situation: Umschuldung. Er erfährt, dass er überhaupt nicht auf die Zustimmung und das Entgegenkommen seiner Bank angewiesen ist. Er kann seinen alten Kredit einfach mit ein paar Monaten Frist kündigen.

So läuft die Umschuldung

Wird die Kündigung wirksam, muss Sven die verbliebene Restschuld in einer Summe an seine Bank zahlen – kein Problem, weil er bei einem anderen Geldinstitut einfach ein neues Darlehen aufnimmt. Dieser neue Kredit ist viel günstiger als der alte, weil hier jetzt die aktuell extrem niedrigen Zinsen gelten. Dadurch sinkt die monatliche Ratenbelastung sofort.

An seine alte Bank muss Sven noch eine kleine „Entschädigung“ dafür zahlen, dass er das Geld vorzeitig zurückzahlt. Weil die alten Zinsen so hoch waren und die neuen so niedrig sind, rechnet sich die Umschuldung für ihn trotzdem.

Ab sofort zahlt Sven eine viel niedrigere Monatsrate und hat wieder mehr Geld für andere Dinge übrig – mit einem simplen Trick, den seine Hausbank ihm nicht verraten wollte.
>>


Das könnte Sie auch interessieren:

Kreditsuche online: So schützen Sie sich vor Vorkosten

Kredit abgelehnt? Wir helfen sofort!

So erhöhen Sie Ihre Chance auf eine schnelle Kreditzusage

 

Hinterlasse eine Antwort

CAPTCHA-Bild

*