Mieter können sich bald den Makler sparen

Kosten für den Makler sparen - so reicht ein kleiner Kredit für den Umzug!Der Umzug von einer Wohnung in eine andere könnte deutlich günstiger werden. SPD und Union haben sich nach Medienberichten auf wichtige Regelungen für Mieter geeinigt. Eine Entscheidung betrifft die ungeliebte Maklercourtage: Sie soll zukünftig vom Vermieter bezahlt werden und nicht mehr vom Mieter.

Je nach Höhe der Miete geht es hier schnell um 1.000, 2.000 Euro oder mehr. Dieses Geld landet jetzt nicht länger auf dem Konto des Maklers, sondern steht Ihnen als Mieter zur Verfügung – für neue Möbel oder Renovierungen zum Beispiel. Und wenn es mit neuem Laminat und ein paar Eimern Farbe nicht getan ist, dann hilft Bon-Kredit mit einem unkomplizierten Sofortkredit.

Gebühren für den Makler treiben die Kosten

Auch ohne die Provision für den Makler summieren sich die Kosten eines Umzugs schnell auf einen ansehnlichen Betrag. Mit einem schnellen Kredit von Bon-Kredit können Sie sich frisches Geld aufs Konto holen und den Wohnungswechsel entspannt angehen. Die Anfrage kostet keinen Cent, auch Ihr persönliches Angebot erhalten Sie komplett kostenfrei.

Und Bon-Kredit schickt Ihnen nicht einfach „irgendein“ Kreditangebot – die Experten suchen vielmehr ganz individuell nach dem perfekten Kredit für Sie. Dazu verhandeln sie mit bis zu 20 verschiedenen Kreditgebern im In- und Ausland. Übrigens: Auch wenn Sie negative Merkmale bei der Schufa haben, kann Ihnen Bon-Kredit in vielen Fällen helfen. Fragen Sie einfach nach Ihrem Wunschkredit und lassen Sie sich überraschen!

Kleine Kredite ab 2.000 Euro

Kleinkredite sind bei Bon-Kredit schon ab 2.000 Euro möglich. Niedrige Zinsen und flexible Laufzeiten erleichtern Ihnen die Rückzahlung. Ihr Darlehen wird immer zur freien Verfügung ausgezahlt. Sie können also einen Teil des Geldes zum Beispiel für Ihren Umzug verwenden und den Rest für andere Zwecke nutzen.

Hinterlasse eine Antwort

CAPTCHA-Bild

*