Schönheitsfehler in der Schufa-Auskunft? Kein Problem!

Der Anlass kann winzig sein, doch die möglichen negativen Folgen sind enorm: Negative Einträge bei der Schufa-Auskunft können in vielen verschiedenen Bereichen des Lebens große Probleme verursachen. Ein neues Handy mit Vertrag rückt in weite Ferne, Versandhäuser liefern nur gegen Vorkasse – und einen Kredit von der Bank gibt es erst recht nicht.

Schon kleine Fehler reichen aus

Um sich einen negativen Eintrag bei der Schufa einzufangen, muss man keine großen Verfehlungen begehen. Oft reichen schon ein, zwei kleine Fehler – und mit einem Mal gilt man bei den großen Banken als „nicht kreditwürdig“.

Oft geht es wirklich nur um eine nicht bezahlte Handyrechnung oder eine verspätet gezahlte Rate. Die Summe, um die es sich dreht, kann sehr klein sein – doch die Probleme, die der negative Eintrag bei der Schufa mich sich bringt, können riesengroß werden.

Viele Schufa-Daten sind falsch

Wer eine „schlechte Schufa“ hat, so hört man manchmal, der sei doch selber schuld – schließlich hätte man ja die Handyrechnung oder seine Raten pünktlich bezahlen können. Wer so argumentiert, übersieht allerdings etwas ganz Wesentliches: Für eine negative Einschätzung durch die Schufa „reicht“ manchmal schon eine Portion Pech. Ein „falscher Wohnort“, zufällige statistische Gemeinsamkeiten mit einer für „problematisch“ gehaltenen Verbrauchergruppe – schon springt die Ampel erst bei der Schufa und dann bei den großen Banken auf Rot.

Hinzu kommt, dass gut die Hälfte aller Schufa-Daten falsch ist. Diese Zahl haben sich nicht die zahlreichen Kritiker der Kreditauskunft ausgedacht, sondern sie sind das Ergebnis einer Studie der Bundesregierung. Das Verbraucherschutzministerium ließ vor einigen Jahren die Datenqualität der Schufa unter die Lupe nehmen. Das Ergebnis war geradezu verheerend. Ein echtes Umdenken bei den Verantwortlichen gab es aber nicht. Noch immer gilt vielen Banken die Schufa-Auskunft als Maß aller Dinge.

Was tun, wenn die Schufa-Auskunft Makel hat?

Vielleicht haben Sie selbst schon einmal erlebt, wie gravierend die Folgen einer negativen Schufa-Auskunft sein können. Womöglich haben Sie sich auch damit abgefunden, wegen Ihrer „schlechten Schufa“ bis auf Weiteres keinen Kredit mehr zu bekommen?

Stop! Bon-Kredit hilft Ihnen auch in komplizierten Situationen. „Schönheitsfehler“ in der Schufa-Akte sind bei uns kein Grund, Ihre Anfrage einfach abzulehnen. Im Gegenteil: Sie sind ein Ansporn, die Probleme gemeinsam mit Ihnen zu überwinden.

Bon-Kredit hat bereits Tausenden Kunden zu einem günstigen Darlehen verhelfen können, die anderswo keine Chance auf Kredit bekommen haben. Selbst bei mehreren negativen Merkmalen können wir über unsere Bankpartner oft eine schnelle Zusage erreichen.

Gerne zeigen wir Ihnen ganz konkret, welcher Kredit für Sie möglich wäre. Senden Sie uns dazu einfach hier Ihre kostenfreie Anfrage.

Stichwort Schufa

Viele Verbraucher halten die Schufa für eine Behörde – das ist jedoch falsch. In Wahrheit handelt es sich um ein Unternehmen, das Jahr für Jahr Millionengewinne macht. Viele große Banken zählen nicht nur zu den besten Kunden der Schufa, sondern sie sind sogar Miteigentümer der Schufa Holding AG.

>>


Das könnte Sie auch interessieren:

„Schlechte Schufa?“ Kein Problem!

Ist ein Kredit ohne Schufa wirklich seriös?

Kredit ohne Schufa – was Sie wissen müssen

 

 

Hinterlasse eine Antwort

CAPTCHA-Bild

*