Steigen die Kreditzinsen noch in diesem Jahr wieder?

Fast haben sich Kreditnehmer schon daran gewöhnt, dass sie bei ihrer Bank nur sehr niedrige Zinsen für ihren Kredit bezahlen müssen. Und Sparer haben sich beinahe damit abgefunden, dass ihr Guthaben auf der Bank kaum noch eine Rendite abwirft.

Mit dieser „verkehrten Welt“ könnte aber schon bald Schluss sein. Medienberichten zufolge plant die amerikanische Notenbank Fed noch in diesem Jahr eine Anhebung der Leitzinsen. Es wäre der erste Schritt in diese Richtung seit Jahren – und ein klares Signal für den Rest der Welt.

Fed kündigt Zinswende an

Allein die Ankündigung der Zinswende durch die Fed beflügelt die Fantasie vieler Akteure an den Kapitalmärkten. Die amerikanische Notenbank hatte die Zinsen zuletzt immer wieder bis beinahe zum Nullpunkt gesenkt, um die Wirtschaft anzukurbeln. Offensichtlich weisen die wichtigsten Konjunkturdaten nun so stark nach oben, dass die Fed über eine Änderung ihrer Politik nachdenkt.
Die Chefin der Fed, Janet Yellen, sieht gute Aussichten für den US-Arbeitsmarkt und die amerikanische Wirtschaft insgesamt. Eine „geldpolitische Straffung“ sei deshalb die richtige Reaktion.

Eine Einschränkung schiebt die oberste Währungshüterin der USA allerdings hinterher: Die Zinswende kommt nur, wenn die Entwicklung im weiteren Jahresverlauf den Erwartungen entspricht – wenn es also keine größeren Verwerfungen und Krisen gibt.

Tempo der Zinsanhebung noch unklar

In welchem Tempo und in welchen Schritten die Fed die Leitzinsen anheben wird, das verriet Yellen noch nicht. Die Notenbanken lassen sich traditionell vorab nicht in die Karten schauen und schweigen zu ihrer Strategie, um sofort auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können.

Wie schnell die Leitzinsen in den USA wieder steigen und in welchen Schritten die Anhebung kommt, das ist also noch offen – aber die Richtung ist klar.

Steigende Zinsen auch im Euroraum?

In der Vergangenheit haben die US-Amerikaner mit ihrer Währungspolitik oft den Takt vorgegeben, und die Notenbanken in anderen Teilen der Welt sind ihnen gefolgt. Beobachter rechnen deshalb damit, dass auch im Euroraum die Zinsen wieder steigen werden, sobald jenseits des Atlantiks der Startschuss für die Zinswende fällt.

Veränderungen beim Leitzins haben mit einiger zeitlicher Verzögerung auch Auswirkungen auf die Verbraucher. Bei steigenden Leitzinsen wird es für die Banken teurer, sich mit frischem Geld zu versorgen. Deshalb werden dann Kredite für Unternehmen und Verbraucher ebenfalls teurer.

Die Zeiten extrem niedriger Kreditzinsen dürften deshalb auch in Deutschland bald der Vergangenheit angehören. Wer allerdings jetzt handelt, der kann das niedrige Zinsniveau in seinem Darlehensvertrag für die nächsten Jahre festschreiben lassen.
>>


Das könnte Sie auch interessieren:

Kreditzinsen: Wohin geht die Reise?

Tipps für Paare: Kredit gemeinsam beantragen

Das sind die Tücken der 0-Prozent-Finanzierung

 

Hinterlasse eine Antwort

CAPTCHA-Bild

*