„Onlinekredit-Angebote bieten häufig bessere Konditionen als die Angebote von Filialbanken“, sagt die Verbraucherzentrale Bremen. Das klingt logisch und ist es auch, denn: Online-Anbieter haben viel geringere Kosten als große Banken mit ihren teuren Filialen. Dieser Vorteil kann in Form von günstigeren Zinsen direkt an die Kunden weitergegeben werden.

So profitieren Sie von günstigen Onlinekrediten

Im Internet bieten zahlreiche Kreditbanken, Direktbanken und Kreditvermittler Darlehen aller Art an. Als Verbraucher verliert man da schnell den Überblick. Deshalb ist es immer eine gute Idee, sich für die Kreditsuche einen erfahrenen Experten an die Seite zu holen. Bon-Kredit zum Beispiel begleitet seine Kunden seit mehr als 45 Jahren von der kostenfreien Kreditanfrage bis zur Auszahlung. Über 200.000 Darlehen konnten auf diese Weise bereits realisiert werden – und jeden Tag kommen neue hinzu.

Bei Bon-Kredit bekommen Sie nicht „irgendein“ Angebot, sondern den besten Kreditvorschlag von bis zu 20 verschiedenen Banken. Die Mühe, die Spreu vom Weizen zu trennen, müssen Sie sich dabei nicht selbst machen – denn das übernehmen die Kreditprofis für Sie. Nach Ihrer kostenlosen Anfrage können Sie sich einfach zurücklehnen und die Arbeit unseren Experten überlassen. Sobald der beste Kredit für Sie gefunden ist, bekommen Sie Ihr individuelles Angebot per Mail und per Post.

Optimale Konditionen auch bei schlechter Schufa

Übrigens: Auch wenn Sie negative Schufa-Merkmale haben, können wir Ihnen sehr oft einen günstigen Kredit anbieten. Unsere Bankpartner sind nämlich nicht so „streng“ wie die großen Konzernbanken. Sie lassen sich von einer „schlechten Schufa“ nicht abschrecken, wenn das Einkommen für einen Kredit ausreicht. Und sollte eine reguläre Finanzierung einmal nicht möglich sein, gibt es immer noch den schufafreien Kredit als „Plan B“. Für dieses Darlehen ist keine Schufa-Auskunft erforderlich, und die Finanzierung wird auch nicht bei der Schufa eingetragen.