Haus oder Wohnung finanzieren mit dem Immobilienkredit

kostengünstig zum neuen Eigenheim mit Bon-Kredit.de!

Kreditbetrag

monatliche Rate

Laufzeit:   Monate

KOSTENLOSE Kreditanfrage

PROFESSIONELLE Beratung

VERTRAUENSVOLLER Service

Haus oder Wohnung finanzieren mit dem Immobilienkredit

Kreditbetrag

monatliche Rate

Laufzeit:   Monate

KOSTENLOSE Kreditanfrage

PROFESSIONELLE Beratung

VERTRAUENSVOLLER Service

Immobilienkredit: Die wichtigsten Fakten im Überblick

Immobilienkredit: Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Der Immobilienkredit hilft Ihnen bei der Finanzierung Ihrer eigenen vier Wände. Sie können den Kredit für den Hausbau oder -kauf sowie für den Erwerb einer Eigentumswohnung verwenden.
  • Wir vermitteln Ihnen Immobilienkredite mit günstigen Konditionen von 50.000 bis 300.000 Euro. Die Kreditsumme kann den Beleihungswert der Immobilie um bis zu 50.000 Euro übersteigen.
  • Sie erhalten von Bon-Kredit.de auch Angebote für Immobilienkredite ohne Eigenkapital. Sie können daher auch einen Vollfinanzierung Ihres Traumhauses vornehmen.
  • Selbst mit negativem Schufa-Eintrag müssen Sie nicht auf eine Immobilienfinanzierung verzichten. Dank unseres guten Verhältnisses zu unseren Partnerbanken können wir Ihnen auch in schwierigen Zeiten zu einem Immobilienkredit trotz Schufa verhelfen.
  • Nutzen Sie den kostenlosen Kreditvergleich von Bon-Kredit.de, um sich die günstigsten Konditionen für einen Immobilienkredit zu sichern – garantiert ohne Vorkosten.

„Guten Tag! Mein Name ist Fabian Krüger und ich bin Finanzexperte auf Bon-Kredit.de. Ich freue mich, dass Sie sich für Bon-Kredit entschieden haben, um Ihren persönliches und kostengünstigen Immobilienkredit zu beantragen.

Im Vergleich zu vielen anderen Kreditformen ist der Immobilienkredit ein vergleichsweise komplexes Darlehen, was Sie aber nicht beunruhigen sollte! Denn im Folgenden erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt alles, was Sie wissen müssen, möchten Sie mithilfe eines Darlehens eine Immobilie finanzieren.“

Fabian Krüger

Finanzexperte, Bon-Kredit.de

  • Der Immobilienkredit hilft Ihnen bei der Finanzierung Ihrer eigenen vier Wände. Sie können den Kredit für den Hausbau oder -kauf sowie für den Erwerb einer Eigentumswohnung verwenden.
  • Wir vermitteln Ihnen Immobilienkredite mit günstigen Konditionen von 50.000 bis 300.000 Euro. Die Kreditsumme kann den Beleihungswert der Immobilie um bis zu 50.000 Euro übersteigen.
  • Sie erhalten von Bon-Kredit.de auch Angebote für Immobilienkredite ohne Eigenkapital. Sie können daher auch einen Vollfinanzierung Ihres Traumhauses vornehmen.
  • Selbst mit negativem Schufa-Eintrag müssen Sie nicht auf eine Immobilienfinanzierung verzichten. Dank unseres guten Verhältnisses zu unseren Partnerbanken können wir Ihnen auch in schwierigen Zeiten zu einem Immobilienkredit trotz Schufa verhelfen.
  • Nutzen Sie den kostenlosen Kreditvergleich von Bon-Kredit.de, um sich die günstigsten Konditionen für einen Immobilienkredit zu sichern – garantiert ohne Vorkosten.

„Guten Tag! Mein Name ist Fabian Krüger und ich bin Finanzexperte auf Bon-Kredit.de. Ich freue mich, dass Sie sich für Bon-Kredit entschieden haben, um Ihren persönliches und kostengünstigen Immobilienkredit zu beantragen.

Im Vergleich zu vielen anderen Kreditformen ist der Immobilienkredit ein vergleichsweise komplexes Darlehen, was Sie aber nicht beunruhigen sollte! Denn im Folgenden erkläre ich Ihnen Schritt für Schritt alles, was Sie wissen müssen, möchten Sie mithilfe eines Darlehens eine Immobilie finanzieren.“

Fabian Krüger

Finanzexperte, Bon-Kredit.de

Beantragen Sie direkt Ihren günstigen Immobilienkredit!

Was ist ein Immobilienkredit?

Der Immobilienkredit wird auch als Immobilienfinanzierung, Baukredit oder Baufinanzierung bezeichnet. Bei einem Immobilienkredit handelt es sich um einen zweckgebundenen Kredit, der für die Finanzierung einer Immobilie genutzt wird.

Dabei ist es egal, ob es sich um einen Neubau oder einen Kauf eines Hauses bzw. einer Eigentumswohnung handelt. Nur eine Hand voll Menschen kann sich den Kauf einer Immobilie mit dem eigenen Kapital leisten. Daher gehören Immobilienkredite seit jeher zur wichtigsten Unterstützung, um in die eigenen vier Wände zu ziehen.

Beim Abschluss eines Immobilienkredits werden die Zinsen über einen langen Zeitraum festgelegt. Das wird als sogenannte Sollzinsbindung bezeichnet. Dadurch haben Sie eine gute Planbarkeit über viele Jahre hinweg und werden nicht von steigenden Zinsen aus der Bahn geworfen.

Die Absicherung des Kredits geschieht über die Immobilie, so dass die Banken gewillt sind, deutlich günstigere Zinsen anzubieten. Kann der Schuldner die Zinsen nicht begleichen, ist die kreditgebende Bank jedoch in der Lage, die Immobilie zu verkaufen und somit die ausstehende Schuld zu begleichen.

IMMOBILIEN FINANZIEREN

Was kann ich mit einem Immobilienkredit finanzieren?

Haben Sie vor, ein Haus zu bauen, können Sie mit dem Baukredit die Kosten für den Hausbau sowie für das Grundstück finanzieren. Weiterhin können Sie Außenanlagen, die zum neuen Haus gehören, ebenfalls mit dem Immobilienkredit begleichen. Das können beispielsweise Pflaster- und Gartenarbeiten sein oder eine Garage. Derartige Ausgaben sollten Sie daher in die Berechnung der Kreditsumme einfließen lassen.

Wenn Sie ein bereits gebautes Haus kaufen, kann der Kaufpreis selbstverständlich genauso über die Immobilienfinanzierung beglichen werden. Handelt es sich um ein älteres Haus, sind in der Regel Renovierungsmaßnahmen nötig. Der Immobilienkredit hilft auch hier, die Kosten für Renovierung und Sanierung zu stemmen.

  • Den Bau eines Hauses
  • Das zugehörige Grundstück und Außenanlagen
  • Einen Neubau
  • Einen Altbau
  • Renovierung
  • Sanierung

Notwendige Unterlagen für den Immobilienkredit

Neben den gängigen Dokumenten für einen herkömmlichen Ratenkredit wie Gehaltsnachweise oder Renteninformationen benötigen Sie weitere Unterlagen zur Immobilie. Jede Bank fordert unterschiedliche Unterlagen an, so dass hier je nach Kreditgeber und Kauf- bzw. Bauvorhaben Unterschiede bestehen können.

Wir von Bon-Kredit.de teilen Ihnen mit dem Angebot für die Immobilienfinanzierung jedoch mit, welche Unterlagen Sie einreichen müssen. Folgende Dokumente können dazugehören:

  • Kaufvertrag
  • Bauplan
  • Grundriss
  • Wohnflächenberechnung
  • Nutzflächenberechnung
  • Baubeschreibung
  • Übersicht der Baukosten
  • Bauversicherung bzw. Gebäudeversicherung
  • Eigenleistung
  • Wohnnebenkostenberechnung
  • Kostenvoranschlag für Bau- und Renovierungsmaßnahmen

IMMOBILIENKREDIT BEANTRAGEN IN DER PRAXIS

Immobilienkredit Auszahlung: die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ermitteln Sie Ihre Baukreditsumme::
Die Höhe der Kreditsumme für eine Immobilie wird anhand des Kaufpreises bzw. der Baukosten bestimmt. Nicht vergessen darf man die Kaufnebenkosten, die schnell zehn Prozent oder mehr des Kaufpreises ausmachen können. Je nach Bundesland sind Grunderwerbssteuer, Notarkosten und etwaige Maklergebühren unterschiedlich hoch. Diese Kosten müssen Sie in jedem Fall berücksichtigen. Um die Baukreditsumme schlussendlich zu bestimmen, ziehen Sie die Höhe Ihres Eigenkapitals von den gesamten Kosten ab.

Monatsrate für den Immobilienkredit ermitteln:
Die monatliche Rate für den Immobilienkredit ergibt sich aus der Kreditsumme und der Laufzeit. Je länger die Laufzeit, desto geringer ist die monatliche Belastung. Damit Sie wissen, welche Rate Sie sich leisten können, ist es anzuraten, eine Haushaltsrechnung anzustellen. In dieser stellen Sie die Einnahmen und Ausgaben gegenüber und bestimmen, wieviel Geld Sie zur Verfügung haben. Kalkulieren Sie einen Puffer ein, um unvorhergesehene Ausgaben decken zu können.

Kostenlose Anfrage für den Immobilienkredit:
Nachdem Sie die Kreditsumme und die monatliche Rate bestimmt haben, stellen Sie eine kostenlose und unverbindliche Anfrage für einen Immobilienkredit bei uns. Innerhalb weniger Minuten haben Sie alle nötigen Informationen im Online-Formular eingegeben. Wir setzen uns daraufhin unverzüglich mit unseren Partnerbanken in Verbindung und suchen für Sie das günstigste und beste Kreditangebot heraus.

Beantragen Sie Ihren Immobilienkredit:
In der Regel erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden das Angebot mit den besten Konditionen für die Immobilienfinanzierung. Sie erhalten das Angebot in schriftlicher Form per E-Mail, um den Vorgang zu beschleunigen. Dieses Angebot ist unverbindlich und garantiert ohne Vorkosten. Sie können daraufhin ungestört das Kreditangebot prüfen und sich von den günstigen Konditionen selbst überzeugen.

Erhalten Sie Ihren Immobilienkredit ausgezahlt:
Fällt Ihre Entscheidung bezüglich der Immobilienfinanzierung positiv aus, senden Sie uns den unterschriebenen Kreditvertrag sowie die benötigten Dokumente zu. Die Unterlagen können Sie grundsätzlich einscannen bzw. fotografieren und per E-Mail an uns senden. Es ist selbstverständlich ebenfalls möglich, die Dokumente per Post oder Fax an uns zu übermitteln. Daraufhin wird eine Schlussprüfung durch die Bank durchgeführt, bevor die Auszahlung in die Wege geleitet wird. Die Auszahlung des Immobilienkredits erfolgt dann aber schnell – oft sogar innerhalb eines Tages –, so dass Sie sich Ihr Traumhaus sichern können.

Tipps zum Immobilienkredit: So verbessern Sie die Konditionen!

„Die Zinsen für Baukredite sind aktuell so günstig wie nie. Nutzen Sie daher Ihre Chance und greifen Sie jetzt zu, auch wenn die Immobilienpreise momentan recht hoch sind. Immobilien gelten als lukrative Altersvorsorge und nach der kompletten Tilgung des Immobilienkredits kommen nur noch Instandhaltungskosten auf Sie zu. Selbst wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie den Immobilienkredit tatsächlich nutzen wollen, können Sie eine Kreditanfrage bei Bon-Kredit.de durchführen.“

Da das Angebot für den Baukredit ohne Vorkosten individuell für Sie erstellt wird, gehen Sie keinerlei Risiko ein. Die Zinsentwicklung sieht 2019 für Kreditnehmer weiterhin positiv aus, so dass Sie für eine Entscheidung mit solch einer Tragweite noch Bedenkzeit haben. Da es sich bei einem Immobilienkredit um hohe Summen handelt, können Sie mit den folgenden Tipps zur Immobilienfinanzierung Ihre finanzielle Belastung deutlich senken:

Die wichtigsten Voraussetzungen für günstige Konditionen

Die Kreditsumme für den Immobilienkredit wird durch den Kauf- bzw. Baupreis bestimmt. Mit der Laufzeit kann man jedoch die monatliche Belastung deutlich beeinflussen. Nutzen Sie daher die individuelle Anpassung der Laufzeit, um die Rate möglichst niedrig halten. Umso länger Sie die Laufzeit wählen, desto geringer ist die monatliche Rate. Bei Bon-Kredit.de haben Sie die Möglichkeit, eine Laufzeit zwischen 12 und 120 Monaten zu wählen. Da es sich bei Immobilienkredit um sehr hohe Beträge handelt, ist es sinnvoll, eine lange Laufzeit zu wählen.
Wir vereinbaren mit unseren Partnerbanken in der Regel eine kostenlose Sondertilgung für Sie. Dadurch haben Sie die Chance, überschüssiges Kapital in die Tilgung zu stecken. Kommen Sie in den Genuss zusätzlicher Einnahmen, beispielsweise durch eine Gehaltserhöhung o. Ä., können Sie diese dank der kostenlosen Sondertilgungsoption unkompliziert für die Tilgung des Immobilienkredits verwenden. Die gesamten Kreditkosten sinken dadurch.
Als Bauherr oder Immobilienkäufer ist es sinnvoll, Eigenkapital einzubringen. Dadurch verringert sich das Risiko sowohl für den Kreditgeber als auch den Kreditnehmer. Die Banken sind bei einem höheren Eigenkapitalanteil bereit, bessere Konditionen zu bieten. Beispielsweise sind folgende Werte als Eigenkapital verwendbar:

  • Erspartes und Geldbestände
  • Auszahlung aus der Lebensversicherung
  • Baugrundstück

Eigenkapital ist allerdings nicht zwingend erforderlich. Auch wenn Sie kein Eigenkapital haben, müssen Sie bei Bon-Kredit.de nicht auf eine Immobilienfinanzierung verzichten.

Wenn Sie einen Hausbau planen, können Sie durch die Eigenleistung ebenfalls die Konditionen verbessern. Die Arbeiten, die Sie beim Hausbau selbst übernehmen, können nämlich ebenfalls als Eigenkapital eingebracht werden. Dazu gehören beispielsweise folgende Arbeiten:

  • Maler- und Tapezierarbeiten
  • Teppich verlegen
  • Laminat oder Parkett verlegen
  • Garten- und Pflasterarbeiten

Als Eigenleistung sollten Sie jedoch nur solche Arbeiten geltend machen, die Sie auch wirklich erbringen können. Als ungelernter Do-it-yourself-Handwerker können Sie bis zu 15 Prozent der Finanzierungssumme als Eigenleistung einbringen, wenn Sie umfangreich selbst Hand anlegen. In der Regel deckeln die Banken die Summe jedoch bei 30.000 Euro. Gelernten Handwerkern wird hier zudem ein größerer Spielraum eingeräumt.

Sowohl beim Hauskauf als auch beim Hausbau können Sie Zuschüsse vom Staat erhalten. Zum einen sollten Sie sich bei Ihrer Kommune bzw. Ihrer Stadt informieren, welche Zuschüsse möglich sind. Diese können sich je nach Region unterscheiden. Weiterhin werden staatliche Förderungen durch die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vergeben. Haben Sie Kinder und sind förderberechtigt, können Sie zudem das Baukindergeld beantragen. Somit ergeben sich folgende Fördermöglichkeiten:

  • Zuschüsse der Stadt/Kommune
  • Programm 153: energieeffizient bauen von der KfW für den Hausbau
  • Programm 124: Wohneigentumsprogramm von der KfW für den Haus- oder Wohnungskauf
  • Baukindergeld

Die besten Chancen auf einen günstigen Immobilienkredit haben Sie, wenn Sie verschiedene Angebote vergleichen. Aufgrund der Vielzahl an Kreditgebern erweist sich dies allerdings als schwierig. Wir von Bon-Kredit.de sind der optimale Ansprechpartner, da wir für Sie kostenlos vergleichen. Sie müssen nichts weiter unternehmen, als Ihr Kreditgesuch in unserem Online-Formular auszufüllen und wir erledigen den Rest – garantiert ohne Vorkosten und unverbindlich. Wir geben das individuell auf Sie abgestimmte Angebot mit den besten Konditionen an Sie weiter und Sie müssen sich nur noch entscheiden, ob Sie es annehmen. Das macht die Suche nach dem günstigsten Immobilienkredit für Sie denkbar einfach und unkompliziert.

IMMOBILIENKREDIT MIT SCHUFA

Immobilienkredit trotz und ohne Schufa erhalten: Geht das?

Bon-Kredit.de ist es ein Anliegen, auch in schwierigen Zeiten für Sie da zu sein. Falls Ihr Kreditgesuch bei Ihrer Hausbank wegen einer schlechten Schufa abgelehnt wurde, müssen Sie dennoch nicht unbedingt auf eine Immobilienfinanzierung verzichten. Wir sind dank unserer Beziehungen zu unseren Partnerbanken dazu in der Lage, Ihnen auch bei einem schlechten Schufa-Score eine Immobilienfinanzierung zu vermitteln.
Wir prüfen, ob Sie einen Immobilienkredit trotz Schufa erhalten.

Ist dies nicht möglich, versuchen wir Ihnen einen Kredit ohne Schufa zu vermitteln, so dass Sie nicht auf Ihren Traum der eigenen Immobilie verzichten müssen. Zögern Sie also nicht, eine kostenlose und unverbindliche Kreditanfrage bei Bon-Kredit.de zu stellen.

Ist ein Immobilienkredit ohne Eigenkapital möglich?

In der Regel wird ein Immobilienkredit mit einem Eigenkapitalanteil verbunden, um das Traumhaus zu kaufen oder zu bauen. Je nach Kaufpreis wird ein Eigenkapitalanteil von zehn bis 30 Prozent veranschlagt. Bei Bon-Kredit.de bietet sich jedoch auch ohne Eigenkapital die Chance auf Ihre eigenen vier Wände. Diese Form der Immobilienfinanzierung wird auch als Vollfinanzierung bezeichnet.

Das fehlende Eigenkapital kann jedoch einen Einfluss auf die Konditionen haben. Dennoch sollten Sie nicht auf eine kostenlose Kreditanfrage bei Bon-Kredit.de verzichten. Selbst wenn Ihr Kreditgesuch bei Ihrer Hausbank bereits abgelehnt wurde, haben Sie bei uns die Chance, eine Vollfinanzierung zu erhalten.

IMMOBILIENKREDIT FAQ

Immobilienkredit FAQ: Häufige Fragen zur Immobilienfinanzierung

Kann ich den Immobilienkredit von Bon-Kredit.de auch für eine Anschlussfinanzierung nutzen?

Ja, Sie können den Kreditvergleich von Bon-Kredit.de auch für eine Anschlussfinanzierung nutzen. Nach dem Ende der Zinsbindungsfrist haben Sie die Möglichkeit, die Restschuld für die Immobilienfinanzierung über einen neuen, günstigen Kredit zu begleichen, den wir für Sie vermitteln. Auch hier nutzen Sie alle Vorteile von Bon-Kredit.de – von der kostenlosen Kreditanfrage ohne Vorkosten bis hin zum Kredit ohne Schufa.

Welche Unterlagen benötige ich beim Immobilienkredit?

Neben den üblichen Unterlagen für einen Ratenkredit wie Gehaltsnachweise und Kontoauszüge der letzten Monate müssen Sie für den Hausbau oder -kauf nötige Unterlagen bereitstellen. Je nach Kreditgeber werden mitunter verschiedene Dokumente verlangt. Mit der Zusendung des Kreditangebots für die Immobilienfinanzierung informieren wir Sie auch über die benötigten Dokumente.

Welche Kreditsumme kann ich für den Immobilienkredit erhalten?

Bei Bon-Kredit.de vermitteln wir Ihnen Immobilienkredite von 50.000 bis 300.000 Euro. Als Besonderheit bieten wir die Möglichkeit an, dass der Kredit die Beleihungssumme der Immobilie um 50.000 Euro übersteigen kann. Wollen Sie beispielsweise eine Eigentumswohnung mit einem Beleihungswert von 200.000 Euro kaufen, können Sie einen Immobilienkredit in Höhe von 250.000 Euro erhalten.

Ist eine Immobilienfinanzierung trotz negativer Schufa möglich?

Während eine negative Schufa bei den Hausbanken bereits ein Ausschlusskriterium für die Kreditbewilligung, müssen Sie dank Bon-Kredit.de nicht auf Ihr Traumhaus verzichten. Auch mit negativen Einträgen in der Schufa sind unsere Partnerbanken bereit, Ihnen einen Immobilienkredit zu gewähren. Nutzen Sie einfach unsere kostenlose Kreditanfrage und wir prüfen, ob ein Immobilienkredit trotz Schufa für Sie infrage kommt. Ist dies nicht der Fall, vermitteln wir Ihnen einen Kredit ohne Schufa.

Muss ich für eine Immobilienfinanzierung Eigenkapital mitbringen?

Für einen Immobilienkredit ist Eigenkapital sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Auch ohne Eigenkapital können Sie über Bon-Kredit.de eine Immobilienfinanzierung erhalten. Allerdings profitieren Sie von günstigeren Konditionen, wenn Sie einen hohen Eigenkapitalanteil beisteuern. Zusätzlich können Sie Ihre Eigenkapitalquote verbessern, indem Sie für den Hausbau bzw. die Renovierung eigene Arbeitsleistungen einbringen.

Wie lange läuft ein Immobilienkredit?

Die Laufzeit Ihres Immobilienkredits können Sie individuell festlegen. Bei Bon-Kredit.de können Sie zwischen 12 und 120 Monaten wählen. Da es bei der Immobilienfinanzierung grundsätzlich um hohe Kreditsummen handelt, sollten Sie jedoch eine möglichst lange Laufzeit wählen. So verringern Sie die monatliche Belastung deutlich und haben noch genügend Geld zum Leben.

Was passiert, wenn die Kreditsumme für die Immobilienfinanzierung nicht vollständig ausgeschöpft wurde?

Unter Umständen kann es dazu kommen, dass Sie für den Hausbau weniger Geld benötigen, als Ihnen durch den Immobilienkredit zur Verfügung gestellt wurde. In solch einen Fall können Sie die kostenlose Sondertilgung nutzen, die wir für Sie vereinbaren. Somit entstehen Ihnen keine weiteren Kosten. Alternativ können Sie das Geld auch für andere Zwecke verwenden und die Raten wie vertraglich vereinbart zurückzahlen.

Gibt es staatliche Förderung für den Hausbau oder Hauskauf?

Neben dem zinsgünstigen Immobiliendarlehen, das Sie von unseren Partnerbanken erhalten, können Sie sich auch um staatliche Förderung bemühen. Dazu können Sie Zuschüsse bei der KfW und bei den Bundesländern beantragen. Zusätzlich mit dem Baukindergeld, das eine Förderung für Bauherren mit Kindern darstellt, können Sie so bis zu mehrere tausend Euro an Förderungen erhalten.

Ist ein Immobilienkredit trotz befristetem Arbeitsvertrag möglich?

Mitunter ist auch bei einem befristeten Arbeitsvertrag ein Immobilienkredit möglich. Allerdings haben Sie geringe Chancen auf eine Auszahlung, wenn keine sichere Aussicht auf eine Weiterbeschäftigung besteht oder Sie sich noch in der Probezeit befinden. Bei längerfristigen Arbeitsverträgen – beispielsweise für wissenschaftliche Mitarbeiter, die mehrere Jahre gebunden sind – ist die Chance auf eine Finanzierung jedoch hoch.

Welche Kaufnebenkosten fallen bei einem Immobilienerwerb an?

Beim Kauf einer Immobilie dürfen Sie die Nebenkosten nicht vernachlässigen, da sie bis zu 15 Prozent des Kaufpreises betragen können. Je nach Bundesland kommen unterschiedlich hohe Kosten auf Sie zu. Die Nebenkosten ergeben sich aus der Grunderwerbssteuer (3,5 bis 6,5 Prozent), der Notar- und Grundbuchkosten (1,5 bis 2 Prozent) sowie der Maklerprovision (3,5 bis 7 Prozent).

BEANTRAGEN SIE IHREN ZINSGÜNSTIGEN IMMOBILIENKREDIT AUF BON-KREDIT.de!

Die niedrigen Bauzinsen können Sie sich direkt über Bon-Kredit.de sichern. Der kostenlose und risikofreie Kreditvergleich sorgt dafür, dass Sie die besten Konditionen für Ihren Immobilienkredit erhalten. Für den Kauf oder Bau eines Hauses bzw. einer Wohnung können Sie bei uns Kredite zwischen 50.000 und 300.000 Euro erhalten. Wir machen eine Immobilienfinanzierung sogar dann möglich, wenn Sie negative Einträge bei der Schufa aufweisen.

Beantragen Sie noch heute Ihren individuellen Immobilienkredit!

Sind Sie noch unentschlossen oder nicht überzeugt? Kein Problem, erhalten Sie weitere Informationen über aktuelle Immobilienkredite und bleiben Sie auf dem Laufenden. Tragen Sie sich dafür einfach in unseren kostenlosen Newsletter ein!